Borkum 27.06.2019

Die Fähre um 10:15 Uhr von Eemshaven nach Borkum müssen wir erreichen. Bis Eemshaven sind es ca. 310 Km, dafür haben wir 4 Stunden Fahrzeit eingeplant, plus eine Stunde Reserve, so dass wir um 05:00 Uhr losfahren müssen.

Heute morgen klingelt dafür um 03:00 Uhr der Wecker. Das war doch schon sehr früh, nachdem wir gestern erst um 23:15 Uhr ins Bett gegangen sind.

Schwer bepackt, bin ich dreimal runtergelaufen und habe das Auto beladen. Um 04:00 Uhr Kerstin wecken, duschen und Abfahrt. Kurz nach fünf Uhr gehts los. Glücklicherweise ist es heute angenehm kühl. Auf der Fahrt fällt uns auf, dass wir gar keine Mützen und Handschuhe mitgenommen hatten. Wie sollten wir auch nach 38 Grad zu Hause gerade daran denken.

Na ja, es ist schon sehr kühl, am Borkumanleger sind es 14 Grad. Bitterkalt zum Vergleich der letzten Tage. Aber, so haben wir einen Grund, auf Borkum shoppen zu gehen und Mützen zu kaufen.

Es ist jetzt 10:09 Uhr und wir sitzen in der Fähre. Abfahrt ist um 10:15 Uhr, Fahrzeit beträgt eine knappe Stunde. Gegen 11 Uhr sind wir auf der Insel. Bis zur Unterkunft sind es ca. 4 km. Auf dem Weg dorthin kommen wir am Lidl vorbei, kurz anhalten und das nötigste Einkaufen.

Nachdem wir alles eingeräumt haben machten wir uns auf einen ersten Erkundungsgang ins Städtchen. Die vielen Menschen sind uns sofort aufgefallen. Die beiden vorherigen Besuche auf Borkum waren doch eher außerhalb der Saison und nun sind wir in der Hauptsaison hier, was sich doch schon bemerkbar macht. Die Einkaufsstraße ist schon voller Menschen. Und die dort ansässigen Lokale sind sehr überlaufen. Einen Platz zu finden war an manchen Tagen etwas schwieriger.

Im Knurrhahn wollten wir zu Mittag essen. Grundsätzlich ist das Knurrhahn sehr gut besucht. Wer einen Platz haben möchte, muss sich irgendwie immer dazusetzen. Freie Tische gibt es eher nicht. Dazusetzen ist aber auch eine schöne Gelegenheit, sich mit den Besuchern zu unterhalten.

Der Fischschnellimbiss Knurrhahn befindet sich direkt im Zentrum der Insel Borkum in der Franz-Habich-Straße 16 und bietet seinen Gästen ein kleines aber feines Ambiente und ist perfekt für den kleinen Hunger zwischendurch, als auch für den großen Hunger. Im Knurrhahn bekommt man allerlei an Fischgerichten. Fisch gehört zur Nordsee dazu, wie Borkum zu den ostfriesischen Inseln. Aus diesem Grund hat sich das Knurrhahn auch auf Fischspezialitäten und Fischgerichte spezialisiert.

Wer eine Fischfrikadelle, einen Backfisch oder einfach nur einen Matjes genießen möchte, der ist im Knurrhahn genau richtig. Während der Hauptsaison ist das Knurrhahn von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet. In der Nebensaison könnt ihr bis 20 Uhr im Knurrhahn auf Borkum speisen. Wer sich nicht hinsetzen möchte, der kann das Essen auch außer Haus genießen. Wer kein Fischfreund ist der erfreut sich über Pommes, Schnitzel oder Pastagerichten.

Betreiber vom Knurrhahn ist die Familie Haupt. Neben dem Imbiss wird von der Familie Haupt auch das Hofcafé und Restaurant „Bauernstuben“.

Kerstin bekommt eine Portion Kibbeling, ich ein Seelachsfilet mit Brötchen. Leeeecker!

Nach dem Essen drehen wir eine erste kleine Runde über die Promenade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.